Kosten Zungenpiercing Preis stechen Preise

Montag, den 21. August 2017 um 04.34 Uhr

 

Zungenpiercing Kosten

Wer sich mit dem Gedanken beschäftigt, ein Zungenpiercing stechen zu lassen, fragt immer auch nach den Zungenpiercing Kosten. Dabei sollte beachtet werden, dass ein einwandfreies Ergebnis nur dann erzielt werden kann, wenn der Piercer über die notwendige Erfahrung verfügt und hygienisch arbeitet. In allen anderen Fällen können Risiken auftreten, die sogar zu bleibenden Schäden führen können.

Die Kosten vom Zungenpiercing
Die Zungenpiercing Kosten setzen sich aus den Kosten für den Piercer und dem eigentlichen Piercing zusammen. Der Piercer wird seine Kosten entsprechend seinem Aufwand berechnen und dabei sowohl die Kosten des Studios wie auch für die sterilen Kanülen und der Betreuung berechnen. In einem erfahrenen Piercing-Studio werden Piercing-Willige zuerst über die Risiken und Gefahren des Piercings informiert, anschließend erklärt der Piercer seine Vorgehensweise und schließlich wird das Piercing gestochen. Die Zungenpiercing Kosten können in diesem Fall natürlich etwas höher sein, aber es ist wichtig, dass sich der Piercer entsprechend Zeit nimmt und das Piercing nicht einfach nur schnell nebenbei sticht. So können die Gefahren und Risiken beim Piercing durchaus reduziert werden.

In der Regel fallen beim Zungenpiercing Preise zwischen 40 - 80 Euro an. Diese variieren je nach Studio und Region. Zudem kann es sich durchaus lohnen, die Preise und die Erfahrungen zu vergleichen, denn die teuersten Piercer sind nicht immer auch die Besten.

Das Piercing nie selber stechen
Um Zungenpiercing Kosten zu sparen, entscheiden sich einige junge Leute immer wieder dafür, das Piercing selber zu stechen. Zwar ist dies grundsätzlich möglich, etwa wenn hygienisch einwandfreie Kanülen verwendet werden, allerdings ist davon dringend abzuraten. Wer das Piercing allein sticht, hat kaum die nötige Übersicht, die für ein Zungenpiercing notwendig ist. Zudem können Keime und Bakterien auf dem Stech-Werkzeug dazu führen, dass sich die Wunde entzündet. Treten die Keime und Bakterien dann gar in die Blutbahn eintritt, droht Lebensgefahr.

Es ist daher nicht ratsam, die Zungenpiercing Kosten zu sparen und das Piercing selber zu stechen. Hier sollte man die Zungenpiercing Kosten durchaus investieren, schließlich hat man dann ein professionelles Piercing, das viele Jahre erhalten bleibt.

Der Schmuck für das Zungenpiercing
Zu den Zungenpiercing Kosten gehört letztlich auch der Zungenpiercing Schmuck, der in die Zunge eingebracht werden soll. Hier finden sich beim Piercer verschiedene Schmuckstücke zu unterschiedlichen Preisen, die entsprechend den eigenen Wünschen ausgewählt werden können.


Zungenpiercing Kosten
Kosten


Alternativ bietet sich aber auch die Möglichkeit, den Zungenpiercing-Schmuck im Onlineshop zu bestellen und so die Zungenpiercing Kosten zu reduzieren. Im Shop finden sich ebenso zahlreiche unterschiedliche Schmuckstücke, die in Material und Aussehen deutlich variieren. So bietet der Onlineshop beispielsweise Schmuckstücke aus Chirurgen-Stahl, Gold oder Titan, auch Piercings aus zahnfreundlichem Teflon, Platin oder Niob sind hier zu finden. Aufgrund der großen Auswahl und der günstigen Preise wird hier garantiert jeder das für sich passende Schmuckstück finden. Die günstigsten Modelle kann man im Shop oft schon ab drei bis fünf Euro kaufen, exklusive Stücke hingegen findet man ab zehn Euro. Diese kann man dann nach der Auswahl online bestellen und schon nach wenigen Tagen in Händen halten oder als Zungenpiercing tragen.

 

Wichtiger Hinweis: Diese Website über das Thema Zungenpiercing dient ausschließlich der reinen Grundinformationen. Die Website erhebt nicht den Anspruch der Vollständigkeit oder in allen Punkten richtig zu sein. Lassen sie sich auf jeden Fall in einem Piercing-Geschäft umfassend beraten und führen sie keine eigenen Piercingversuche durch. Befragen sie auch ihren Arzt und konsultieren sie ihn sofort bei den kleinsten Auffälligkeiten.