Zungenpiercing Schwellung Entzündung

Samstag, den 29. April 2017 um 11.12 Uhr

 

Zungenpiercing Schmerzen

Ein Piercing ist immer auch mit Schmerzen verbunden, weshalb auch beim Zungenpiercing Schmerzen nicht verhindert werden können. Auch ist es üblich, dass im Anschluss eine Zungenpiercing Schwellung auftritt. Dies sollte man unbedingt beachten, wenn man sich für ein Zungenpiercing entscheidet. Wie stark die Zungenpiercing Schmerzen und auch die Zungenpiercing Schwellung letztlich ausfallen, kann aber nicht pauschal benannt werden, da jeder Körper anders reagiert und auch das Schmerzempfinden sehr variabel ist.

Die Zungenpiercing Schmerzen beim Stechen
Die ersten Zungenpiercing Schmerzen treten bereits beim Stechen des Piercings auf. Schließlich ist die Zunge ein sehr sensibles Organ, wo viele Blutgefäße vorhanden sind. Zudem befinden sich hier die Geschmacksnerven. Da das Stechen eines Zungenpiercings ein operativer Eingriff ist, entstehen jetzt natürlich Zungenpiercing Schmerzen. Wer allerdings Menschen befragt, die sich ein Zungenpiercing haben stechen lassen wird feststellen, dass vielfach nur von geringen Zungenpiercing Schmerzen gesprochen wird, die deutlich geringer waren als ursprünglich befürchtet. Um die Zungenpiercing Schmerzen zu reduzieren ist es wichtig, dass das Piercing professionell gestochen wird. Auch sollte man die Hinweise des Piercers in Bezug auf die Lebensmittel, die einige Stunden vorher nicht mehr verzehrt werden sollten, beachten.

Wer jedoch Angst vor Zungenpiercing Schmerzen hat, kann sich das Piercing auf Wunsch auch mit einer kleinen örtlichen Betäubung stechen lassen. Ob der ausgewählte Piercer eine Betäubung anbietet, kann vorab geklärt werden. Auch die Kosten für diese Betäubung sollten besprochen werden, denn diese gibt es natürlich nicht umsonst.

Die Schmerzen bei der Heilung
Zungenpiercing Schmerzen können aber nicht nur während des Stech-Vorgangs, sondern auch im Anschluss auftreten. Schließlich ist das Zungenpiercing eine Wunde im Mundraum, die täglich beim Essen und Trinken neu beansprucht wird. In vielen Fällen entsteht durch das Stechen zudem eine Zungenpiercing Schwellung. Diese Schwellung ist aber eher normal und wird bereits nach wenigen Tagen zurückgehen. Während der Zungenpiercing Schwellung kann es jedoch zu Sprach-Schwierigkeiten kommen, da die Bewegung der Zunge deutlich eingeschränkt ist. Dies ist vor allem dann zu beachten, wenn man täglich mit anderen Menschen zu tun hat. Eine Krankschreibung in dieser Zeit ist daher sinnvoll.

Um die Zungenpiercing Schmerzen während der Zungenpiercing Schwellung zu begrenzen, sollten wiederum die Hinweise und Tipps der Piercer befolgt werden. Da einige Lebensmittel Säure produzieren, sollten diese beispielsweise während der Heilungsphase nicht verzehrt werden. So kann die Zunge schneller abheilen und die Zungenpiercing Schwellung geht eher zurück. Wichtig ist dabei, auf mögliche Entzündungen zu achten. Ist es eher üblich, dass die Wunde in den ersten Tagen nach dem Stechen blutet, sollte man bei Entzündungen Hilfe holen. Derartige Entzündungen verursachen nämlich nicht nur starke Zungenpiercing Schmerzen, sondern können auch für ein Eitern der Wunde und somit für schwere körperliche Beeinträchtigungen verantwortlich sein.

Um die Zunge während der Zungenpiercing Schwellung nicht zu stark zu belasten ist es notwendig, einen Stift mit Überlänge zu benutzen. Dieser sollte allerdings nach gut ein bis zwei Wochen gegen einen kürzeren Stift getauscht werden, um eine Schädigung der Zähne zu verhindern. Mitunter kann es auch notwendig sein, das Piercing nach der Verheilung oder auch während des Heilungsprozesses zu dehnen, um ein Ausreißen und weitere Zungenpiercing Schmerzen zu verhindern. Auch diese Dehnung sollte professionell durchgeführt werden.


Zungenpiercing Schmerzen
Schmerzen nach einem Zungenpiercing

 

Wichtiger Hinweis: Diese Website über das Thema Zungenpiercing dient ausschließlich der reinen Grundinformationen. Die Website erhebt nicht den Anspruch der Vollständigkeit oder in allen Punkten richtig zu sein. Lassen sie sich auf jeden Fall in einem Piercing-Geschäft umfassend beraten und führen sie keine eigenen Piercingversuche durch. Befragen sie auch ihren Arzt und konsultieren sie ihn sofort bei den kleinsten Auffälligkeiten.